CORONA-UPDATE: MUSIKUNTERRICHT AB 01. MÄRZ WIEDER MÖGLICH

Ab Montag darf wieder unterrichtet werden!

Nicht nur Musikschulen, sondern auch Laienmusikvereine dürfen für ihre Mitglieder ab Montag wieder Einzelunterricht (kein Gruppenunterricht, musikalische Frühförderung o.ä.) unter Bedingungen in Präsenzform anbieten.

In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die 7-Tage-Inzidenz den Wert von 100 nicht überschreitet, kann Instrumental- und Gesangsunterricht als Einzelunterricht in Präsenzform unter folgenden Voraussetzungen erteilt werden:

  • Ein Mindestabstand von 2 m kann durchgehend und zuverlässig eingehalten werden.
  • Für das Lehrpersonal gilt eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske im Rahmen der arbeitsschutzrechtlichen Bestimmungen, für Schülerinnen und Schüler gilt FFP2-Maskenpflicht; diese Pflichten entfallen nur, soweit und solange das aktive Musizieren eine Maskenpflicht nicht zulässt. D.h. Schlagzeuger müssen auch beim Musizieren eine entsprechende Maske tragen. 
  • Der Betreiber hat ein Schutz- und Hygienekonzept auszuarbeiten und auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorzulegen.

Darüber hinaus ist Instrumental- und Gesangsunterricht in Präsenzform untersagt.

(Quellen: Verordnung zur Änderung der Elften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung und Begründung der Verordnung zur Änderung der Elften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung)

Alexander Schnarz
1. Vorsitzender